Pädagogisch und so

Wie geil ist das denn? Jetzt sind Blogs schon völlig lesefördernd. Das legitimiert mich jetzt natürlich noch mehr, mein wirres Gedankengut zur Leseförderung der Allgemeinheit und des Speziellen in die Botanik des Wörldwaidewebs zu kloppen. In dem Sinne: Aloah 😀

Nun aber mal die Blödelei beiseite. Blogs bieten ziemlich vielfältige Möglichkeiten, seinen Kids das Führen eines Lesetagebuchs schmackhaft zu machen. Ich finde das eine durchaus schöne und angemessene Sache, gerade, weil meine mehrere Stunden am Tag (und auch in der Nacht) auf Facebook rumschimmeln. Und bevor sie wieder bergeweise Gedönz auf Tumblr verteilen, das sie in lizenzrechtliche Problemchen verstrickt, denke ich, wäre das nicht schlecht.

Bleibt nur die Frage nach dem Datenrechtblabla. Eine schöne Idee wäre auch die Auswertung einer Bücherkiste als Blog zu veröffentlichen. Ich finde, es gibt sowieso zu wenig guter Buchblogs. Denn da auf Lovelybooks mehr so Dinge wie “Fifty Shades of Toastbrot” oder “Schuhe sind der Sinn meines Lebens” grassieren, wäre das doch nett. Alles in allem: Töfte Sache, die ich mal testen werde… hoffentlich…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: