Laminatrice erklärt: Wilhelm Reich

Folgende Äußerung inspirierte mich während meiner Lernerei:

Naja aber Sex befriedet ja und es gebe weniger Gewalt! Sich lieber mit den Lenden austoben als mit den Fäusten!

 

Das Forum ist immer wieder Quell für Freude und Spaß und philosophische Ansätze. Wobei der dieses jungen Mannes ja nicht wirklich neu ist. Diese Idee hatte schon mal einer, hieß Wilhelm Reich und war Schüler von Freud. Reich, der eigentlich wirklich geile Ansätze im Bereich Faschismustheorien hatte, kam eines Tages auf den Trichter, den orgonomischen Funktionalismus zu entwickeln. Diesen hatte er entdeckt, als er an einer Bionkulturforschte, und die Orgonenergie entdeckte. Orgonenergie erstreckt sie vor allem in den Bereichen Physik, Metereologie und Mikrobiologie. Orgonenergie wird beim Orgasmus freigesetzt, so dass der Mensch eine friedlichere Existenz erlangen könnte.

Deswegen schoss Reich mit sogenannten Cloudbustern auf Wolken, um Dürren im mittleren Westen zu beenden. Eigentlich eine geile Idee, Wolken sexuell zu stimulieren, dass sie in einem Erguss die Erde beregnen. Reich hatte aber nicht nur Wolken beschossen, sondern auch festgestellt, dass Neurotiker kein Sexleben haben und dass Faschisten eigentlich verkappte Neurotiker sind. Deswegen habe ich meinen wissenschaftlichen Beweis, dass Nazis schlechten Sex haben. Dummerweise wurde Reich von dem amerikanischen Behörden eingekastelt… Die verstanden nämlich keinen Spaß und kein Orgon… Hatten die auch schlechten Sex??

Aber nun zurück zum Pseudoreich aus der Württembergischen Provinz. Zu erst dachte ich, derjenige sei Reichist, bis ich las, er sei opereit. Nunja, man kann ja auch versuchen, Frauen zu Ficken für den Weltfrieden anzuwerben. Würden wir nämlich alle vögeln wie die Dummen, würde es keine Kriege geben, weil wir mit exzessiven Kopulieren beschäftigt sind. Nur leider vergessen Männer, die diese Taktik anwenden immer eines: Neben Sex, der vielleicht damals in der Höhle noch zog, gibt es einen weiteren wichtigen Lebensfaktor, der in der Höhle vernachlässigt wurde: Unser aller Neurosen. Denn wir alle sind neurotisch, auch unsere Weltfriedensrammler. Denn selbst Rainer Langhans, der, um nicht zum Esablishement zu gehören, alles vögelte, was in den 60ern rumhopste, war nicht davor gefeiht. Als Uschi nämlich beschloss, nicht mehr zum Esablishement gehören zu wollen, war er ganz schön angepisst.

Und was lehrt uns das: Ficken für den Weltfrieden, gegen das Establishement und gegen Neurosen kann ganz schnell in die Hose gehen… Vor allem, wenn Mick Jagger ums eck spaziert…

Ich für meinen Teil kaufe mir jetzt einen Clousbuster und beschieße Wolken.

Bild

Advertisements

One thought on “Laminatrice erklärt: Wilhelm Reich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: